Weltgebetstag

 

Der Weltgebetstag 2023 kommt aus Taiwan

Motto: I have heard about your faith (Eph 1,15–19)

 

Zukunftsplan: Hoffnung

2022 kommt der Weltgebetstag aus England, Wales und Nordirland

Weltweit blicken Menschen mit Verunsicherung und Angst in die Zukunft. Die Corona-Pandemie verschärfte Armut und Ungleichheit. Zugleich erschütterte sie das Gefühl vermeintlicher Sicherheit in den reichen Industriestaaten. Als Christ*innen jedoch glauben wir an die Rettung dieser Welt, nicht an ihren Untergang! Der Bibeltext Jeremia 29,14 des Weltgebetstags 2022 ist ganz klar: „Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden…“

Am Freitag, den 4. März 2022, feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland. Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Sie erzählen uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kommen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache. 

Eine Gruppe von 31 Frauen aus 18 unterschiedlichen christliche Konfessionen und Kirchen hat gemeinsam die Gebete, Gedanken und Lieder zum Weltgebetstag 2022 ausgewählt. Sie sind zwischen Anfang 20 und über 80 Jahre alt und stammen aus England, Wales und Nordirland. Zu den schottischen und irischen Weltgebetstagsfrauen besteht eine enge freundschaftliche Beziehung.

Bei allen Gemeinsamkeiten hat jedes der drei Länder des Vereinigten Königreichs seinen ganz eigenen Charakter: England ist mit 130.000 km² der größte und am dichtesten besiedelte Teil des Königreichs – mit über 55 Millionen Menschen leben dort etwa 85% der Gesamtbevölkerung. Seine Hauptstadt London ist wirtschaftliches Zentrum sowie internationale Szene-Metropole für Mode und Musik.

Die Waliser*innen sind stolze Menschen, die sich ihre keltische Sprache und Identität bewahrt haben. Von der Schließung der Kohleminen in den 1980er Jahren hat sich Wales wirtschaftlich bisher nicht erholt.

Grüne Wiesen, unberührte Moorlandschaften, steile Klippen und einsame Buchten sind typisch für Nordirland. Jahrzehntelange gewaltsame Konflikte zwischen den protestantischen Unionisten und den katholischen Republikanern haben bis heute tiefe Wunden hinterlassen.

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Seit über 100 Jahren macht die Bewegung sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Rund um den 4. März 2022 werden allein in Deutschland hunderttausende Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder die Gottesdienste und Veranstaltungen zum Weltgebetstag besuchen.

Gemeinsam wollen wir Samen der Hoffnung aussäen in unserem Leben, in unseren Gemeinschaften, in unserem Land und in dieser Welt.

Seien Sie mit dabei und werden Sie Teil der weltweiten Gebetskette!

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

(Quelle: weltgebetstag.de)

 

 

 

Der Weltgebetstag

 

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Alleine in Deutschland werden rund um den 5. März 2021 hunderttausende Menschen die Gottesdienste und Veranstaltungen besuchen. Mehr Informationen: www.weltgebetstag.de

 

 

Weltgebetstag 2022 - England, Wales und Nordirland

 

Rezepte

 

SUPPEN

 

Green Pea Soup with Mint / Erbsensuppe mit Minze

4 Personen

300g grüne Erbsen (frisch oder tiefgefroren)

1 Zwiebel

Butter

750-1000ml Gemüsebrühe

200ml Sahne

1 TL getrocknete Minze

1/2 Bund frische Minze

Salz

Pfeffer

Zwiebel fein würfeln und in der zerlassenen Butter andünsten. Die Erbsen dazu geben (tiefgefrorene nicht auftauen) und die getrocknete Minze dazu geben. Die Brühe dazugeben und aufkochen. Einige Minuten köcheln bis die Erbsen weich sind. Aufpassen! nicht zulange, damit die Erbsen ihre frische Farbe nicht verlieren. Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren und die Sahne unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit gehackter frischer Minze bestreuen.

 

Tomato Soup with Mint / Tomatensuppe mit Minze

4 Personen

1 Stange Porree

2 Stangen Sellerie

1 Zwiebel

2

3 EL Olivenöl

3 EL Butter

750g reife Tomaten

1 Lorbeerblatt

1 Knoblauchzehe

750ml Gemüsebrühe

Tomatenmark

Minze

Salz

Pfeffer

Sellerie, Porree und Zwiebel putzen und klein schneiden. Butter und Öl zusammen erhitzen, Gemüse anbraten bis die Zwiebelstücke glasig sind. Tomaten mit kochendem Wasser übergießen und häuten, grob würfeln. Mit Lorbeerblatt und zerdrückter Knoblauchzehe zum Gemüse geben. Bei kleiner Hitze ca. 10min garen. Die Brühe angießen und weitere 15min köcheln. Mit Pfeffer, Salz und Tomatenmark abschmecken und mit gehackter Minze servieren.

 

Gloucester Cheese Soup / Käsesuppe aus Gloucester

6 Personen

1 Möhre

1 Stange Lauch

1 Stange Sellerie

1 Kartoffel

1 Zwiebel

4 EL Butter

2 EL Mehl

1 1/2 l Gemüsebrühe

200g geriebenen Cheddar

200ml Sahne

2 Stängel Petersilie

Salz

Pfeffer

1 Zweig Thymian

1 Lorbeerblatt

gehackte Petersilie

Zwiebel, Möhre und Kartoffel schälen und würfeln. Lauch und Sellerie kleinschneiden. Butter zerlassen, Kartoffel, Möhre und Zwiebel anbraten. Lauch und Sellerie dazugeben. Mehl über das Gemüse stäuben, kurz anschwitzen. Die Brühe langsam dazu gießen. Thymian, Petersilienstängel und Lorbeerblatt zusammenbinden und in die Suppe geben. Die Suppe

köcheln bis das Gemüse gar ist. Thymian, Petersilie und Lorbeerblatt entfernen. Die Suppe pürieren, etwa 150g des Käses einrühren und schmelzen lassen. Sahne hinzufügen, wenn der Käse komplett geschmolzen ist. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Suppe in Teller füllen und mit dem restlichen Käse und der gehackten Petersilie bestreuen.

 

SNACKS

Toad in the Hole / Würstchen im Teig

4 Personen

Teig für Yorkshire-Pudding

2 EL Schmalz oder Öl

4 Bratwürste

Ofen vorheizen auf 200 Grad. Eine dünne Schicht Teig in eine Auflaufform gießen (in der Form sollen alle Würste genug Platz haben und nicht zu dicht liegen). Im Backofen ca. 5min backen, damit der Teig ein wenig fest wird. Schmalz erhitzen und die Bratwürste rundum kurz anbraten. Auf den vorgebackenen Teig die Würste legen und den restlichen Teig darüber gießen. Mindestens 30min backen bis sich der Teig bräunt und etwas aufbläht.

Teig für Yorkshire-Pudding

2 Eier

125g Mehl

300ml Milch

Salz

Die Eier verschlagen und das Mehl unterrühren. Leicht salzen und die Milch langsam unter ständigem Rühren dazu geben, bis ein Pfannkuchenteig entstanden ist.

Als Beilage wird der Teig in einer Auflaufschale in zerlassenem Rinderfett (Talg) oder Schmalz im 200 Grad heißen Backofen ca. 20min gebacken.

 

Welsh Rabbit / Käsetoast

2 Personen

4 EL Butter

4 EL Bier (Ale)

2 Handvoll geriebener Cheddar

4 Scheiben Toastbrot

Salz

Pfeffer

Die Hälfte der Butter in einem Topf zerlassen und das Bier dazu geben, etwas pfeffern und salzen, warten bis es anfängt zu köcheln. Den geriebenen Käselangsam einstreuen (nur so viel, dass eine dicke Käsecreme entsteht) und den

Käse schmelzen. Die Toastscheiben toasten und mit Butter bestreichen. Die Käsecreme darauf verteilen und gerne kurz unter den Grill legen.

Egg Salat and Watercress Sandwiches / Sandwiches mit Eiersalat und Brunnenkresse

4 Sandwiches

4 hart gekochte Eier

3 EL Mayonnaise

1 TL Senf

8 Scheiben Sandwich-Toast

etwas Butter

Brunnenkresse

Eier würfeln, mit Senf und Mayonnaise vermischen. 4 Scheiben Toast dünn mit Butter bestreichen und mit Brunnenkresse belegen. Einen guten EL Eiersalat darauf verteilen. Die restlichen Brotscheiben darauflegen und die Sandwiches diagonal durchschneiden.

 

Cucumber Sandwiches / Gurkensandwiches

4 Sandwichs

8 Scheiben Sandwich-Toast

1/2 Salatgurke

weiche Butter

Salz

Gurke dünn hobeln, salzen und über einem Sieb ca. 30min abtropfen lassen. Mit Küchenpapier trockentupfen. Alle Toastscheiben dünn mit Butter bestreichen. 4 Scheiben gleichmäßig mit Gurkenscheiben belegen, die restlichen Scheiben darauflegen und die Rinde abschneiden. Die Sandwiches zweimal diagonal durchschneiden, sodass vier kleine Dreiecke entstehen.

 

 

HAUPTGERICHTE

 

Fish and Chips

4 Personen

Öl zum Frittieren

225g Mehl

1 TL Backpulver

300ml Bier

4 Kabeljaufilets je 125g

1kg Kartoffeln

Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen und langsam fast die gesamte Menge des Bieres hineinrühren (Teig soll ziemlich zähflüssig sein, restliches Bier nur bei Bedarf dazugeben). Das Öl erhitzen (es ist heiß genug, wenn ein Brotwürfel schnell knusprig braun wird, nicht schwarz!) Fischfilets in den Teig tauchen und wieder herausziehen (Teig soll gut daran haften). Filets nacheinander im heißen Öl frittieren (ca. 8min bei dünneren, 12min bei dickeren Filets). Teig soll dabei knusprig werden. Kartoffeln schälen und in die gewünschte Dicke schneiden, waschen und trocken tupfen. Öl auf 160 Grad erhitzen und portionsweise einige Minuten goldgelb frittieren. Kurz vor dem Servieren das Öl auf 180 Grad erhitzen und die Chips für weitere 3min frittieren.

 

Salmon Poached in Milk / in Milch pochierter Lachs

4 Personen

1kg Lachsfilet

Milch

1 Fenchelknolle

1 Lorbeerblatt

50g Butter

2 EL Mehl

Salz

Pfeffer

Den Lachs salzen, in einen Topf geben und mit Milch bedecken. Den Fenchel fein hobeln und mit Lorbeerblatt dazugeben und alles langsam zum Köcheln bringen. Wenn die Milch leicht köchelt, den Topf vom Herd ziehen und 10-15min zugedeckt ziehen lassen. Den Fisch rausnehmen und die Milch durch ein Sieb gießen und auffangen. Butter zerlassen, das Mehl unterrühren und mit der Lachsmilch eine Béchamelsauce zubereiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fenchelgrün fein hacken und in die Sauce geben.

 

Faggots / Frikadellen aus Schweineleber

4 Personen

500g Schweineleber

2 Zwiebeln

50g Rindertalg, Schweinefett oder fetter Speck

1 Ei

100g Semmelbrösel

1 TL getrockneter Salbei

Salz

Leber, Zwiebeln und Fett kleinschneiden und mit Ei, Semmelbröseln, Salbei und etwas Salz mischen. Frikadellen formen (falls die Mischung zu feucht ist, mehr Semmelbrösel dazugeben). In eine Auflaufform legen und bei 180 Grad im Backofen 30min backen. Dazu passen Chips oder Kartoffelbrei.

 

Shepherd’s Pie

4 Personen

400g Rinderhack

2 Möhren

1 Zwiebel

400ml Wasser

3 EL Öl

1 Knoblauchzehe

3 EL Tomatenmark

1/2 TL Thymian

Salz

Pfeffer

Kartoffelbrei (genügend, um den Inhalt der Auflaufform abzudecken) Zwiebeln fein würfeln, Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel glasig dünsten und das Hackfleisch dazugeben. Hackfleisch krümelig braten und die Möhren hinzufügen. Das Wasser angießen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren, zerdrückte Knoblauchzehe, Thymian und Tomatenmark einrühren und 20min köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Auflaufform geben und mit einer Schicht warmen Kartoffelbrei bedecken. Bei 180 Grad 10-15min im Backofen backen.

 

Irish Stew / irischer Eintopf

4 Personen

400g Lammfleisch

400g Rindergulasch

3 Zwiebeln

2 EL Butterschmalz

2 EL Tomatenmark

1 EL Mehl

500ml Rinderbrühe

400ml Guinness

300g Möhren

500g Kartoffeln

3 Stiele Thymian

2 Lorbeerblätter

1-2 TL Zucker

Salz

Pfeffer

ein Spritzer Tabasco

Fleisch in Würfel schneiden (mundgerecht), Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Butterschmalz in einem Bräter erhitzen, das Fleisch hineingeben und bei starker Hitze anbraten. Zwiebeln dazugeben. Tomatenmark unterrühren und Mehl darüber streuen, mit Brühe und Guinness ablöschen. Einmal aufkochen, Thymian, Lorbeer, Salz, Pfeffer und Zucker hinzufügen. Zugedeckt ca. 45min auf kleiner Hitze schmoren. Möhren und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Nach den 45min beides zum Fleisch geben, weitere 30min schmoren. Thymianzweige und Lorbeerblätter entfernen. Mit Salz, Zucker, Pfeffer und Tabasco abschmecken.

 

Cawl

4-6 Personen

1 Lammschulter

2 große Zwiebeln

100g Speck

1-2 Pastinaken

250g Möhren

1 Steckrübe

1/2 Weißkohl

500g Kartoffeln

3 Stangen Sellerie

4 Stangen Porree

2 Lorbeerblätter

Salz

Pfeffer

Petersilie

Ringelblumen (zum garnieren)

Lammschulter in einem großen Topf legen und mit kaltem Wasser bedecken. Eine Zwiebel vierteln, Speck würfeln beides zusammen mit den Lorbeerblättern dazugeben und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und 1,5 Stunden kochen. Möhren, Pastinaken und Steckrübe würfeln, den Weißkohl hobeln nach den 1,5 Stunden dazugeben. Sellerie klein schneiden,

2. Zwiebel in Ringe und Kartoffeln würfeln, nach 30min in den Topf geben und weitere 20min mitkochen. Porree in Ringe schneiden. Lammschulter aus der Brühe nehmen und prüfen ob das Fleisch gar ist. Porree in der Brühe 5min garen. Brühe mit Salz und Pfeffer abschmecken, das Fleisch in Scheiben schneidend zurück in den Topf geben. Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen und mit Ringelblumen garnieren.

Chicken Tikka Masala

6 Personen

1kg Hähnchenbrust

für die Marinade:

200ml Joghurt

2 EL geriebener Ingwer

1 EL zerdrückter Knoblauch

1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel

1/4 TL gemahlener Koriander

1/4 TL geriebene Muskatnuss

1/4 TL gemahlener Kardamon

2 klein gehackte Chilischoten

1/4 TL Kurkuma

3 EL Zitronensaft

3 EL Erdnussöl

für die Sauce:

400ml geschälte, stückige Tomaten aus der Dose

1 Zwiebel

Öl

2 EL Tomatenmark

1 EL geriebener Ingwer

1 EL zerdrückter Knoblauch

250ml Kokosmilch

1 TL Gran Masala

frischer Koriander (nach Geschmack)

 

Für die Marinade alle Zutaten miteinander verrühren. Hähnchenbrust in Würfel schneiden. Fleisch in der Marinade über Nacht im Kühlschrank einlegen.

Backofen auf 170 Grad vorheizen. Das Hähnchenfleisch aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen und auf ein Backblech geben. Etwa 8min lang backen und dann aus dem Ofen nehmen. Für die Sauce die Zwiebel würfeln. Öl erhitzen, die Zwiebel glasig braten, Tomaten und Tomatenmark dazugeben, gut verrühren und etwas Wasser angießen damit es nicht ansetzt, köcheln auf kleiner Hitze. Knoblauch und Ingwer unterrühren und die Kokosmilch angießen. Fleisch in die Sauce geben und durchziehen lassen.

Zuletzt das Gran Masala dazugeben. Wichtig! nicht mehr kochen. Vor dem Servieren mit gehacktem Koriander bestreuen.

 

VEGETARISCH:

Christmas Nut Roast / Nussbraten

4 Personen

400g Nüsse (Mandeln, Cashew-, Hasel- und Walnüsse)

250g Linsen

2 Zwiebeln

1 Lorbeerblatt

2 EL Worcestershire Sauce

Olivenöl

150g Brotkrümel

125ml Rotwein

2 TL Kräuter der Provence

2 Knoblauchzehen

2 Eier

Salz

Pfeffer

Wasser

Nüsse grob hacken, Zwiebeln würfeln. In einem Topf die Hälfte der Zwiebeln mit Linsen und Lorbeerblatt (so viel Wasser wie auf der Linsenpackung empfohlen wird) weichkochen. Topf vom Herd nehmen und Lorbeerblatt entfernen, verbliebenes Wasser abgießen. Die Linsen zerstampfen, die Nüsse dazugeben alles mit Worcestershire Sauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Öl erhitzen, die restlichen Zwiebeln anbraten, Brotkrümel unterrühren, Rotwein angießen und mit gehacktem Knoblauch und Kräutern würzen. Die Eier verschlagen, mit den Linsen untermischen. In eine Kastenform geben und bei 170 Grad etwa 45min backen.

 

Anglesey Eggs / Kartoffel-Eier-Auflauf

4 Personen

750g Kartoffeln

Milch

Butter

Muskatnuss

2 Stangen Lauch

für die Käsesauce:

2 EL Butter

3 EL Mehl

300ml Porreewasser mit Milch ergänzt

80g geriebener Cheddar

Muskatnuss

Salz

Pfeffer

4-6 hart gekochte Eier

Kartoffeln kochen, mit Kartoffelstamper zerstampfen, Milch hinzugießen bis ein cremiger Kartoffelbrei entstanden ist. 1 EL Butter hineingeben, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Porree klein schneiden in etwas Wasser weichkochen. Wasser auffangen und Porree unter den Kartoffelbrei mischen.

Für die Käsesauce Butter zerlassen und Mehl einrühren, unter langsamen Gießen die Flüssigkeit hinzugeben (bis die Sauce eine cremige Konsistenz hat). Kurz köcheln, immer wieder umrühren, den Käse einrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Eine Auflaufform fetten, eine Lage von dem Püree hineingeben, die Eier halbieren und in das Püree betten, mit dem restlichen Püree bedecken und die Käsesauce darüber gießen. Bei 180 Grad im Backofen 20min überbacken.

In den letzten paar Minuten den Grill einschalten.

 

Welsh Onion Cake / Walisischer Zwiebelkuchen

4-6 Personen

1kg Kartoffeln

500g Zwiebeln

100g Butter

Salz

Pfeffer

Kartoffeln schälen und mit dem Gurkenhobel in dünne Scheiben schneiden, Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. Auflaufform fetten und abwechselnd Kartoffeln und Zwiebeln schichten, jede Lage salzen und pfeffern. Mit einer Lage Kartoffeln abschließen, reichlich Butterflöckchen darauf verteilen und bei 200 Grad im Backofen ca. 1 Stunde backen (bis Kartoffeln und Zwiebeln weich sind).

GEBÄCK:

Scones

16 Stück

300g Mehl

2 EL Zucker

2 TL Backpulver

½ TL Salz

70g Butter in Stücke, kalt

150ml Milch

etwas Milch zum Bestreichen

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Butter beigeben, von Hand zu einer gleichmäßig krümeligen Masse verreiben. Milch dazu gießen, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, nicht kneten.

Teig ca. 2 cm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher (ca. 5 cm Ø) ca. 16 Scones ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Milch bestreichen. Backen: ca. 15 Min. in der Mitte des Ofens. Scones herausnehmen, auf einem Gitter etwas abkühlen, lauwarm oder kalt servieren.

Bara brith – walisisches Teebrot

200g gemischte gehackte Trockenfrüchte

150ml schwarzer Tee (kräftig; z.B. Welsh Tea oder English breakfast tea)

125g Mehl

1 TL Backpulver

1 Messerspitze gemischte Gewürze (Nelke, Kardamom, Zimt…)

100g brauner Zucker

1 Ei

Die Trockenfrüchte über Nacht mit dem Tee einweichen. Ofen auf 160 Grad vorheizen, Gas Stufe 3. Kleine Kastenform mit Backpapier auslegen. Vollgesogenen Trockenfrüchte mit Mehl, Backpulver, Zucker, Gewürzen, und Ei mischen, in die Form geben. Ca. 60 Minuten backen. Mit gesalzener Butter bestrichen servieren.

 

Welsh cakes - Walisische Kekse

225g Mehl

1 TL Backpulver

1 TL Gewürze (Zimt, Nelken, Kardamom…)

100g Butter oder Margarine

75g Puderzucker

75g Korinthen

1 verquirltes Ei

1 TL heller Sirup

Mehl, Backpulver, Gewürze und Butter/ Margarine zu einem krümeligen Teig verarbeiten; Zucker und Korinthen zufügen.

Ei und Sirup unterrühren und zu einem festen Teig kneten. Auf einer bemehlten Fläche ca. 1 cm dick ausrollen und Kreise Durchmesser 9 cm ausstechen. Bei Mittelhitze backen (Umluft ca. 160 Grad, Gas Stufe 3). Einmal wenden. Die Kekse solle hellbraun sein aber noch ein wenig weich in der Mitte. Heiße Kekse großzügig mit Puderzucker bestäuben.

Schmecken am besten frisch gebacken; können aber bis zu 10 Tage möglichst luftdicht aufbewahrt werden.

 

Clotted Cream

…kann man auch fertig kaufen. Das klassische Rezept bedeutet, dass man die Sahne etwa 12-13 Stunden bei 85 Grad im Ofen backen lässt. Dieses Rezept hier funktioniert auch wunderbar und dauert nur etwa 2-3 Stunden.

Einfach: 1 Liter Bio-Sahne, nicht pasteurisiert, nicht homogenisiert (Bio-Laden) – Rest kann weiterverwertet werden.

Die Sahne in einen möglichst großen flachen Topf geben, so dass sie etwa 3 cm hochsteht. Topf in einen größeren Topf geben, der mit Wasser gefüllt ist. Im Wasserbad etwa 2-3 Std. köcheln lassen, bis sich eine gelbliche, blasige Schicht gebildet hat. Abkühlen lassen, dann mehrere Stunden im Kühlschrank lassen. Schicht abheben, dabei kommt automatisch auch etwas flüssige Sahne mit in das Rührgefäß, aufschlagen. Fertig!

Klassisch: Das Geheimnis ist Zeit und Energie. Die Sahne (450ml) muss in eine flache Auflaufform gegeben werden, nicht höher als 2-3cm, dann bei rund 75 Grad 8-10 Stunden (!!) in den Ofen. Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. 8-10 Stunden in den Kühlschrank, danach hart gewordene Schicht abheben, cremig rühren. Fertig!

Der nächste Weltgebtstag